Home » Fort- und Weiterbildung für Fachärzte » Fortbildung Naturheilkunde in der Gynäkologie und Geburtshilfe

Fortbildung und Weiterbildung in Homöopathie und Naturheilkunde

Fortbildung Naturheilkunde in der Gynäkologie und Geburtshilfe

Frauen haben ein ganz besonderes Interesse an „sanfter Medizin“. Viele Beschwerden in den unterschiedlichen Lebenssituationen und Lebensabschnitten der Frau lassen sich hervorragend mit komplementärmedizinischen Verfahren behandeln. Fortbildung für Fachärzte, die Teilnahme ist auch für Apotheker/innen und PTA möglich.

Naturheilverfahren in der Gynäkologie und Geburtshilfe

 „Sanfte“ Medizin in der Frauenheilkunde

Fachärztinnen und Fachärzte für Gynäkologie und Geburtshilfe erhalten mit diesem Seminar eine fundierten und praxisgerechten Einblick in die umfangreichen Möglichkeiten der „sanften“ Medizin in der Frauenheilkunde und vergrößern damit die Bandbreite an Behandlungsmöglichkeiten und Therapieempfehlungen ihrer Praxis. Da zahlreiche Phytopharmaka, Phytotherapeutika (insbesondere Teerezepturen) sowie homöopathische Einzel- und Komplexmittel vorgestellt werden, empfiehlt sich der Kurs auch für approbierte Apotheker und pharmazeutisches Personal in Apotheken, die ihre Beratungskompetenz auf dem Gebiet der komplementären Heilverfahren erweitern und einen Einblick in die Arbeitsweise der gynäkologischen Facharztpraxis erhalten möchten.


Spezielle Kompetenzen der Absolventen

Lernziele des Fachkurs Naturheilkunde in der Gynäkologie und Geburtshilfe

  • Sie kennen die aktuellen Behandlungsmöglichkeiten der Naturheilkunde in der Gynäkologie und Geburtshilfe (Schwerpunkt: Phytopharmaka, Phytotherapie, Homöopathie) und können Ihren Patientinnen geeignete Therapien anbieten und diese eigenständig durchführen und verordnen.
  • Sie vergrößern das Behandlungsspektrum Ihrer therapeutischen Maßnahmen und können so auf die individuelle Patientin und ihr jeweiliges Problem besser eingehen, Präferenzen berücksichtigen und letztlich erfolgreicher behandeln. Dies gilt besonders für Patientinnen, die zu Risikogruppen gehören (z.B. bei Begleitmedikationen oder Allergien).
  • Sie erwerben Hintergrundwissen über die Wirkprinzipien der Naturheilverfahren, ihrer Vorzüge und Grenzen und können auch Hintergrundfragen von Patientinnen sicher beantworten.

Fortbildungspunkte und Akkreditierung

Diese Fortbildung ist mit 24 Fortbildungspunkten für das Fortbildungszertifikat der Landesärztekammern akkreditiert (es werden jeweils 12 Fortbildungspunkte je Kursteil vergeben).


Inhalt und Ablauf der Fortbildung

Das Seminar gliedert sich in zwei Kursteile, in der die wesentlichen Behandlungsbereiche der Gynäkologie und Geburtshilfe, wie Zyklus, Schwangerschaft und Infektionen, umfassend behandelt werden. Die beiden Kursteile können auch einzeln gebucht werden.

Kursteil 1: Zyklus und Schwangerschaft I

  • Grundlagen Phytotherapie – Abgrenzung zur Homöopathie
  • Regeltempostörungen wie z. B. Oligomenorrhoe / PCO-Syndrom (Phytotherapie und Ernährungsmedizin)
  • Kinderwunsch – Ernährungsmedizin, Phytotherapie, klassische Naturheilverfahren
  • Behandlung von Dysmenorrhoe
  • Prämenstruelles Syndrom / PMS
  • Wechseljahrsbeschwerden
  • Probleme in der Pubertät, wie juvenile Durchbruchsblutungen

Kursteil 2: Schwangerschaft II und Infektionen

  • Grundlagen Mikrobiologische Therapie, Darmflora und Ernährungsmedizin, klassische NHV
  • Chronische Vaginalinfekte mit Candida und Bakterielle Vaginose (BV) – Ordnungstherapie, Störfaktorensuche, mikrobiologische Therapie
  • Schwangerschaft und Wochenbett, Stillzeit
  • Auffälliger zytologischer Abstrich vom Muttermund
  • Blasenstörungen bei der Frau: rezidivierende Harnwegsinfekte, Streßinkontinenz, Reizblase, Urge-Inkontinenz, -Phytotherapie, Komplexmittelhomöopathie, andere NHV
  • Verhütung ohne Hormone – Bewährtes, Neues und eher Unbekanntes von IUPs wie Gynefix über Essure bis Caya

In beiden Kursteilen werden zahlreiche Praxisbeispiele und Fallübungen behandelt.


Ihre Referentin

Dozentin Dr. med. Dorothee Struck

Dr. med Dorothee Struck ist Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe und Trägerin der Zusatzbezeichnung Naturheilverfahren. Sie betreibt seit 2005 eine eigene gynäkologische Praxis in Kiel mit homöopathischer und naturheilkundlicher Ausrichtung. Weiterbildungsermächtigung für Naturheilverfahren. Sie war von 2004 bis 2010 Vorstandsmitglied der NATUM e.V und hat zahlreiche Publikationen veröffentlicht.

 

 

 


 Aktuelle Seminartermine

Werden in Kürze bekannt gegeben.

Sie erhalten ausführliche Informationen zur Anreise mit der Anmeldebestätigung.


Im Seminar enthaltene Leistungen

  • Teilnahme an der Fortbildung mit 2 x 12 Kursstunden (Kursteile 1 und 2, die Kursteile können auch einzeln gebucht werden.
  • Nachweis Ihrer Qualifikation über ein Abschlusszertifikat der gemeinnützigen DAHN e.V.
  • Persönliche Kursbetreuung vor Ort.
  • Freie Verpflegung (Tagungsgetränke während des Seminars, Mittagessen und Pausenversorgung.)
  • Umfangreiche Seminarunterlagen zur Mitarbeit im Seminar
  • 24 Fortbildungspunkte werden bei den jeweiligen Landesärztekammern beantragt

Seminargebühr: 350, inkl. Frühbucherrabatt 325 € je Kursteil (bei Anmeldung bis 6 Wochen vor Kursbeginn).


Anmeldung

Fachkurs Naturheilkunde in der Gynäkologie und Geburtshilfe

Aktuelle Termine werden in kürze bekannt gegeben.