Home » Fort- und Weiterbildung für Fachärzte » Fachkurs Trauma – die Seele als Wunde – Kursteile 1/2

Fortbildung und Weiterbildung in Homöopathie und Naturheilkunde

Fachkurs Trauma – die Seele als Wunde – Kursteile 1/2

Es gibt zwar seit Kain und Abel traumatische Erlebnisse, aber erst seit den 70er Jahren gibt es eine Psychotraumatologie. Nach Vietnam, den Irak-Kriegen und seit die Welt von den bekannt gewordenen Missbrauchssituationen (z.B. Dutroux in Belgien) erfahren hat, ist es ein Thema geworden. Jetzt, wo wir von Menschen umgeben sind, die als Flüchtlinge aus Katastrophengebieten zu uns geflohen sind, berührt es nahezu jeden.

Fachkurs Trauma – Die Seele als Wunde

Trauma – Die Seele als Wunde

Aber Traumata gibt es nicht nur in Kriegsgebieten, es gibt  bei uns auch Missbrauch, Gewalt, Entwertungen, Unfälle, Unglücke, Trennungen, den Tod naher Angehöriger usw. Was passiert in einem Trauma? Was ist ein Trauma?  Wie kann man helfen? In dem Seminar wird uns die Frage beschäftigen, was ein Trauma ist, wie man es erkennt und wie man es behandeln kann.

Der Fachkurs richtet sich an approbierte Ärzte und Apotheker sowie pharmazeutische Mitarbeiter von Apotheken.

Inhalt des Seminarteils 1:

  • Einführung in die Psychotraumatologie
  • Therapeutische Konzepte der anthroposophischen Medizin
  • Traumafolgestörungen
  • Der Rhythmus und die Behandlung der Störungen des rhythmischen Systems
  • Therapeutische Konzepte der Homöopathie und Phytotherapie
  • Die Angst und deren Behandlung

Trauma – Die Seele als Wunde – Teil 2

In diesem Seminar werden wir uns vertieft mit der Behandlung traumatisierter Menschen beschäftigen. Das Seminar ist auch für Teilnehmer offen, die am ersten Seminar nicht dabei gewesen sind.Traumata finden wir nicht nur bei Menschen aus Kriegs- und Katastrophengebieten, wie bei Flüchtlingen, sondern Traumata sind auch in unserem Kulturkreis häufig und oft sehr verdeckt.

Meistens kommen Patienten mit einer organischen oder funktionellen Erkrankung in die Sprechstunde oder Apotheke und unausgesprochen steht eine traumatische Kindheit oder ein anderes schweres Ereignis dahinter. Wie wir Traumata erkennen wird daher u.a. ein Thema dieses Seminares sein. Das Erfahren des Traumas eines Anderen kann beim Hörer starke Reaktionen auslösen und zur Sekundärtraumatisierung führen. Als Therapeuten oder Ansprechpartner müssen wir uns entsprechend schützen können, wenn wir viele ergreifende Geschichten hören. Daher wird auch der Selbstschutz (Selfcare) ein Thema sein.

Die Themen im Einzelnen:

  • Eine kurze Wiederholung der im Trauma Seminar I besprochenen Inhalte
  • Die therapeutische Grundhaltung
  • Nehmen Traumata zu? Was macht uns verletzlich? Was stärkt und was schwächt unsere Widerstandskraft?
  • Die Trauma-Anamnese
  • Die Behandlung der psychosomatischen Folgeerkrankungen
  • Die Natur von Angstzuständen und ihre Behandlung
  • Die Besonderheit der kindlichen Traumata und ihre Behandlung
  • Die Besonderheit von Traumata nach sexuellen Übergriffen
  • Selfcare

Es werden in praktischen Teilen Achtsamkeitsübungen praktiziert und angeregt. Die Teilnahme ist auch ohne Vorkenntnisse (Teil 1) möglich! Die besprochenen Therapieformen kommen aus dem Arzneimittelschatz der Anthroposophischen Medizin und der Homöopathie.

Ihr Referent: Martin Straube

Erfahrungen in der Anästhesie, Schmerztherapie und Pädiatrie in der Filderklinik (anthroposophische Klinik). Jahrelange Führung einer großen Kassenpraxis mit dem Schwerpunkt HIV, ADHS und Kinderheilkunde. 10 Jahre Mitglied der Kommission C (Zulassungskommission für anthroposophische Medizin am BfArM). Zahlreiche Dozententätigkeiten , z.B. im Bereich der anthroposophischen Medizin für Ärzte, Apotheker und Therapeuten. Themenschwerpunkte: Onkologie, Burnout, Angsterkrankungen, Traumen, ADHS, AIDS, Schmerztherapie u.a.
Gründungsmitglied des klinisch-therapeutischen Institutes Diogenes in Hamburg.

Aktuelle Seminartermine

Warnemünde

Leuchtturm in Warnemünde

Leuchtturm in Warnemünde. Quelle: pixabay


Im Seminar enthaltene Leistungen

  • Teilnahme an der Fortbildung mit 1 x 12 Kursstunden
  • Persönliche Kursbetreuung vor Ort.
  • Freie Verpflegung (Tagungsgetränke während des Seminars, Mittagessen und Pausenversorgung.)
  • Umfangreiche Seminarunterlagen zur Mitarbeit im Seminar
  • 12 Fortbildungspunkte werden bei den jeweiligen Landesärztekammern bzw. Landesapothekerkammer beantragt

Seminargebühr: 375, inkl. Frühbucherrabatt 350 € 
(bei Anmeldung bis 4 Wochen vor Kursbeginn).


Anmeldung

Fachkurs Trauma - Die Seele als Wunde

Seminar

Beruf des Teilnehmers*

Praxis/Apotheke

Titel

Vorname*

Nachname*

Straße.*

PLZ*

Ort*

Telefon (für Rückfragen)

Telefax

E-Mail*

Ihre Nachricht an uns (ggf. abweichende Rechnungsadresse)

AGB herunterladenIch akzeptiere die AGB